Solche faustgroßen Sandtrichter findet man unter vielen Felsüberhängen in der Sächsischen Schweiz. Am Grund des Trichters lauert er auf seine Beute: der Ameisenlöwe. Foto: H. Landgraf

Spuren im Sand – KompassNatur Folge

21.06.2024: Im Elbsandsteingebirge lebt ein Tier, das die Fantasie der Menschen schon seit der Antike beflügelt. Es gehört zu den effektivsten Fallenstellern in der Natur….

Read Article →
Foto: M. Hänsel Die Junior Ranger aus Lohmen lernen von der Bergwacht. Das solche Kenntnisse notwendig sind, zeigen die 158 Einsätze der Bergwacht von 2023. Ein großes Grundwissen zeigen die Junior Ranger im Behandeln von Brüchen und Anlegen von Verbänden.

Nationalpark-Junior Ranger üben mit der Bergwacht an den Schrammsteinen

20.06.2024: Ein guter Ranger kennt sich in der Natur aus, benötigt zudem auch Kenntnisse in erster Hilfe. Daher trafen sich kürzlich die acht Junior Ranger…

Read Article →
Die Grundschüler waren zwei Tage in Aktion und lernten viel über Wald und Nationalpark. Commerzbank-Umweltpraktikantin Julia Benesch (27), koordinierte beherzt den Ablauf und feuerte die Kinder im Stationsparcours an. Foto: M. Poethe

220 Grundschüler erweitern aktiv ihr Wissen rund um das Thema Wald

17.06.2024: „Halt! Forst- und Jagdbetrieb! Lebensgefahr!“ – So mancher Wanderer war irritiert von den großen Bannern und Schildern auf der Wiese unterhalb des Nordabstieges vom…

Read Article →
Foto: J. Weber Zimmermann Bernhard Witte als Spezialbetrieb für Holz- und Spielgeräte und hauptverantwortlich für den Bau, Nationalparkrevierleiter Matthias Protze, Nationalpark- Forstverwaltungsleiter Uwe Borrmeister und der Hinterhermsdorfer Ortsvorsteher Sven Wießner freuen sich, die bundesweit wohl einmalige Schausäge in der Waldhusche enthüllen zu können. Sie steht im 60 Hektar großen Walderlebnisgelände Waldhusche der Nationalpark- und Forstverwaltung Sächsische Schweiz unmittelbar am familienfreundlichen Urlaubsort Hinterhermsdorf.

Neues aus dem Waldinformationsgelände „Waldhusche“ in Hinterhermsdorf – eine wohl deutschlandweit einmalige Schausäge macht die Holzproduktion in der Vergangenheit erlebbar

14.06.2024: Seit 2002 betreibt Sachsenforst vertreten durch die Nationalpark– und Forstverwaltung Sächsische Schweiz mit dem 60 Hektar großen „Waldinformationsgelände Waldhusche“ in der Nationalparkgemeinde Hinterhermsdorf die…

Read Article →
Bildunterschrift: Foto: J. Weber Der verantwortliche Planer Lucas Schmitt, Ralf Kaiser, der die meisten schwere Tragearbeiten geleistet hat, Uwe Borrmeister, Leiter der Nationalpark- und Forstverwaltung Sächsische Schweiz, Roman Rolof, Bürgermeister von Kurort Rathen, Torsten Grämer von Metallbau Lottes (v. l.) durchschneiden gemeinsam das Band zur Wiedereröffnung des Wanderwegs durch die Schwedenlöcher in der Nähe der Bastei im Nationalpark Sächsische Schweiz. Insgesamt in drei Bauabschnitten wurden die komplizierten Sanierungsarbeiten an Stiegen und Stegen im engen und steilen  Felsental durchgeführt.

Sanierung der Steiganlagen in den Schwedenlöchern im Nationalpark ist abgeschlossen

13.06.2024: Gemeinsam mit Mitarbeitern der ausführenden Firmen und dem Bürgermeister der Gemeinde von Kurort Rathen Roman Rolof sowie den beteiligten eigenen Mitarbeitern weihte Uwe Borrmeister,…

Read Article →
BU: Foto: J. Benesch Tom und Julia unterstützen als Umweltpraktikanten auch größere Veranstaltungen. Hier: der jährliche Jugendaustausch mit dem Bayerischen Wald als Teil der Zusammenarbeit der Partner-Nationalparke. Seit der ersten Veranstaltung 1991 haben insgesamt 1672 Personen an 60 Treffen des Austauschs teilgenommen.

Bayerische und Sächsische Schüler erleben die Nationalparks

13.06.2024: Was verbindet Schüler aus Zwiesel im Bayerischen Wald mit denen aus Sebnitz in der Sächsischen Schweiz? Und was macht die dortigen Nationalparke aus? Das…

Read Article →
Foto 2: Hp. Mayr Besondere Schwerpunkte der Pflanzungen außerhalb des Nationalparks sind ehemalige Fichtenwaldflächen, die vom Borkenkäferbefall betroffen waren. Olaf Spengler (M.) ist Leiter des Reviers Reinhardtsdorf. Um die Borkenkäferflächen an den nährstoffarmen Hängen der Koppelsberge (oberhalb Krippenbachtal) wieder aufforsten zu können, stand ihm eine besondere Eichenart aus slowakischer Herkunft zur Verfügung. Sie ist eng verwandt mit den hiesigen Eichen, doch rechnen Experten damit, dass sie besser mit zu erwartenden Trockenperioden zurechtkommt. Hier stimmt er mit Gunther Puckler und Michael Kranz von der Firma Forstdienstleistungen Jens Puckler die genauen Bereiche des steinigen Hangs ab, wo er die besten Wuchsbedingungen für die sorgfältig angezogenen jungen Eichen erwartet.

Zwei Methoden, ein Ziel: Naturverjüngung und Pflanzung für naturnahe vielfältige Wälder in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz

11.06.2024: Frühjahrspflanzung 2024 der Nationalpark- und Forstverwaltung Sächsische Schweiz nutzt zwei Strategien Auf fast 70 ha Fläche oder 98 Fußballfeldern hat die Nationalpark- und Forstverwaltung…

Read Article →
Foto: W. Woicik Eine lokale Unwetterzelle hatte vergangenen Sonntag oberhalb der Schwedenlöcher Erdmassen von Felsköpfen rutschen lassen und auch einzelne Bäume zum Absturz gebracht. In der Folge war der beliebte Wanderweg schon kurz nach den jüngsten Sanierungsarbeiten erneut blockiert. Dank des schnellen Einsatzes der Mitarbeiter der Nationalpark- und Forstverwaltung vom Sachsenforst konnte der Weg bis zum heutigen Montagmittag wieder frei geräumt werden.

Unwetterschaden in den Schwedenlöchern schnell beseitigt

03.06.2024: Heute konnten Mitarbeiter der Nationalpark- und Forstverwaltung von Sachsenforst Erdmassen und Einzelbäume, die seit dem gestrigen Sonntag den Wanderweg Schwedenlöcher blockierten, schnell wieder beseitigen…

Read Article →
41 24 Ronny_Goldberg_mit_Stechpalme_©HartmutLandgraf

Wälder im Wandel – KompassNatur Folge 3

28.05.2024: KompassNatur der Nationalpark- und Forstverwaltung Sächsische Schweiz von Sachsenforst und dem Dresdner Redaktionsbüro Draussenzeit: Die Natur im Elbsandsteingebirge reagiert auf die Klimaerwärmung. Heimische Pflanzen-…

Read Article →
Bildunterschrift: Foto: D. Ackermann Motorbetriebene Mähgeräte haben die Sense in Mitteleuropa fast verdrängt. Gleichwohl entdecken immer mehr Menschen die Sense als altbewährtes wie effizientes Mähwerkzeug für sich neu.

Sensen wiederentdeckt – das alte Handwerk hält Natur und Mensch gesund

27.05.2024: Wer Wiesen ohne Benzin- oder Stromverbrauch pflegen will, ohne Lärm und Abgase – der findet zurück zur Sense als schonendes Mähwerkzeug. Motorbetriebene Mähgeräte haben…

Read Article →

Diese Webseite verwendet Cookies, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen