Nationalpark-Schule

Was ist eigentlich ein Nationalpark? Was bzw. wer wird geschützt?
Darf ich trotzdem klettern? Schränkt mich das als Wanderer ein? Kann ich auch etwas tun, um diese einmalige Landschaft zu schützen?
Zahle ich Eintritt? Warum gibt es hier Regeln? Was habe ich als Anwohner davon?…

Kinder laufen durch Seil

Schüler der Oberschule Königstein starten vor der Schrammsteinkulisse mit Schwung ins Pilotprojekt Nationalpark-Schule. Peter Krüger-Günther und Wolfgang Goth von der Umweltbildung der Nationalparkverwaltung unterstützen sie dabei. / Foto: Archiv Nationalparkverwaltung, M. Förster

    

…Fragen über Fragen, diese stellen sich – neben Besuchern aus nah und fern – natürlich auch die Bewohner der Nationalparkregion. Warum sollten all diese Fragen erst aufkommen? Am besten ist es doch, den Nationalparkgedanken gleich im Kindesalter jenen zu vermitteln, die tagtäglich damit in Berührung kommen.

Nationalpark-Schule: Lernort Felsenreich

Diesen Gedanken hat die Nationalparkverwaltung aufgegriffen und mit verschiedenen Partnern das Projekt Nationalpark-Schule ins Leben gerufen. Ins Pilot-Projekt startete die interessierte Schule aus Königstein 2017 und sicherlich werden weitere interessierte Schulen der Region dem Beispiel folgen um Nationalpark-Schule zu werden. Das heißt, sie gehen eine Kooperation mit verschiedenen Akteuren in der Nationalparkregion ein, von der beide Seiten profitieren. Über regelmäßige Besuche sowie Wissens- und Erfahrungsaustausch soll das Thema Nationalpark in allen Facetten in den Unterricht getragen und fächerübergreifend in den Schulalltag integriert werden.

Denn Schutzgebiete der höchsten Kategorie gibt es derzeit nur 16mal in Deutschland. Sie sind also selten und besonders, bergen aber auch viel Diskussionsstoff. Kinder und Jugendliche werden mit dem Projekt animiert, sich auf vielfältige Art mit dem Thema Nationalpark auseinanderzusetzen.

Oberschule Königstein

Tobias Kummer, Bürgermeister Königstein, Rudi Krebs, Schülersprecher der Oberschule Königstein , Dr. Dietrich Butter, Leiter Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz, Heinz-Bernd Bettig, Referatsleiter Nationale Schutzgebiete im SMUL, Frau Muschalik, stellv. Schulleiterin Oberschule Königstein und Herr Hanitzsch, Elternsprecher OS Königstein mit der Plakette Nationalpark-Schule Sächsische Schweiz

Tobias Kummer, Bürgermeister Königstein, Rudi Krebs, Schülersprecher der Oberschule Königstein , Dr. Dietrich Butter, Leiter Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz, Heinz-Bernd Bettig, Referatsleiter Nationale Schutzgebiete im SMUL, Frau Muschalik, stellv. Schulleiterin Oberschule Königstein und Herr Hanitzsch, Elternsprecher OS Königstein mit der Plakette Nationalpark-Schule Sächsische Schweiz

Seit Oktober 2019 ist die Oberschule Königstein die erste Nationalparkschule im Nationalpark Sächsische Schweiz. Der Zertifizierungsveranstaltung, die im Rahmen eines Schulfestes stattfand, ist ein zweijähriges Vorbereitungsprogramm vorangegangen, in welchem die ohnehin bestehende Zusammenarbeit zwischen Schule und Nationalpark intensiviert und vertieft wurde.

In dieser zweijährigen Pilotphase fanden Nationalpark und Schule zusammen. Anhand der Kriterien vom Nationale Naturlandschaften e.V. (ehem. Europarc Deutschland e.V.) wurde in dieser Zeit die Art der weiteren Zusammenarbeit festgelegt. So wurde das Schulprogramm neu ausgerichtet. Alle Schüler der Oberschule besuchten mindestens ein Bildungsprogramm im Nationalpark, ein Programm für die fünfte und sechste Klasse wurde in Zusammenarbeit komplett neu entwickelt. Es gab Lehrerfortbildungen im Nationalparkzentrum und auf dem Gelände des Nationalparks. Auch in der Schule passierte etwas: Eine Nationalparkecke entstand und viele Projektarbeiten thematisierten den Nationalpark, seine Aufgaben und seine Bedeutung für die Natur der Sächsischen Schweiz. Auch Ganztagsangebote, wie „Outdooraktivitäten“ und „Sandsteinbearbeitung“ zeigen die Verbindung der Schule mit der außergewöhnlichen Region in der sie ansässig ist.

Als Nationalparkschule vermittelt die Oberschule Königstein weit über das normale Maß hinaus Werte wie Natur- und Umweltschutz, Heimatverbundenheit und Nachhaltigkeit. Die Schüler lernen frühzeitig die Besonderheiten der Region vor ihrer Haustür, aber auch die Zerbrechlichkeit der Natur kennen und schätzen.
Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Nationalpark ist natürlich mit der Zertifizierung nicht beendet, sondern die Zeit der Rezertifizierung nach 2 Jahren hat schon begonnen, es wird evaluiert und verbessert wo es noch geht.

Schulgebäude in der Sonne

Oberschule Königstein / Sächs. Schweiz

Diese Webseite verwendet Cookies, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen