Radfahren

Auf Wanderwegen, die als Radrouten ausgeschildert sind, können Sie die Natur des Nationalparks Sächsische Schweiz auf gut 50 Kilometern erlebnisreich „erfahren“. Bei den Radrouten handelt es sich um Wald- und Forstwege, die im Unterschied zu den meisten Radwanderwegen nicht asphaltiert und teils recht schmal sind. An einigen Stellen erwarten Radler ordentliche Steigungen. Besonders an Gefälleabschnitten sollten Sie sich beim Fahren aber auf tiefere Bodenwellen oder querliegende Hölzer einstellen (dienen der Wasserabführung). All diese Wege sind vor allem auch gekennzeichnete Wanderwege, wo Wanderer uneingeschränkt „Vorfahrt“ haben. Grüne Wegweiser mit gelber Schrift „Radroute“ und Fahrrad-Logo weisen die Radwege im Gelände aus. Diese Routen schaffen Anbindung an den überregionalen Elberadweg, links und rechts der Elbe gelegene Radwanderwege und das böhmische Radwege-Netz (gelb beschildert und oft gut asphaltiert).

Aktuelle Karten mit den Radwegen der Nationalparkregion finden Sie über die folgenden Links.
 

Radkarten gebietsweise

1. Nationalpark Sächsische Schweiz – vorderer Teil

3. Landschaftsschutzgebiet Sächsische Schweiz

2. Nationalpark Sächsische Schweiz – hinterer Teil

4. Radwege-Karte Gesamtplan (inkl. Böhm. Schweiz)

 
Imagemap alt Radrouten Vordere Sächsische Schweiz Radrouten Hintere Sächsische Schweiz Radrouten im Landschaftsschutzgebiet Radwegekarte Sächsisch-Böhmische Schweiz
Interaktive Karte der Radrouten in der Nationalparkregion

 
Weitere Tipps: Starten Sie Ihre Radtour in die Nationalparkregion doch mit einem Fahrradbus! Diese Busse bringen Sie und Ihr Zweirad zu den schönsten Ausgangspunkten – und auf manchen Berg. Weitere Informationen und Anregungen finden Sie hier.

Besonderheit

Da Wildtiere vor allem in der Dämmerung und Nachtzeit sehr störempfindlich sind und auf schnell vorbeifahrende Radfahrer viel schreckhafter als auf langsame Bewegungen reagieren, sollte das Radfahren in dieser Zeit im Nationalpark generell unterbleiben. Übrigens: Die Radrouten dürfen natürlich auch mit jedem Mountainbike befahren werden, jedoch bestehen im Nationalpark keine MTB- oder Downhill-Strecken.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen