Felsenbühne Rathen

Wo Winnetou und Hamlet eine Bühne finden

Ob Theaterstück oder Konzert, ein Besuch der Felsenbühne Rathen mit ihrer einmaligen Felskulisse ist immer ein unvergessliches Erlebnis.

 

Carmina Burana auf der Felsenbühne Rathen / Foto: Archiv Landesbühnen Sachsen

 

Rollifahrer schaut durch FernrohrUmrahmt von Felsen und Wald befindet sich die seit 1936 bestehende Felsenbühne Rathen. Die Naturbühne liegt in einem Talkessel unterhalb der berühmten Basteibrücke. Sie können einen Spaziergang zum Amselsee perfekt mit einer Vorstellung in der Felsenbühne krönen: Vom Kurort Rathen aus gelangt man vorbei an ebendiesem See zum Kassenhäuschen der Bühne, welches gleichzeitig den Eingang bildet. Von dort aus startet auch der Behindertenfahrdienst direkt bis zu den Rängen. Bitte melden Sie sich bei Bedarf rechtzeitig an. Die Kontaktdaten sowie den aktuellen Spielplan finden Sie auf der Homepage der Felsenbühne Rathen.

Seit 2016 gibt es auch ein Kombiticket, womit die Eintrittskarten der Landesbühnen Sachsen auf der Felsenbühne Rathen 4 Stunden vor bis 6 Stunden nach Vorstellungsbeginn als Fahrkarten im Verkehrsverbund Oberelbe gelten! Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.vvo-online.de/kultourticket.

 

 

 

Beim Blick auf die Bühne und die umliegenden Felsen bietet sich nicht nur eine einmalige Kulisse zum Kulturgenuss, die Felsenwelt hinter der Bühne hält für einige Tierarten auch perfekte Lebensbedingungen bereit. Felsbewohnende Vögel wie beispielsweise Wanderfalken, Dohlen und Uhus finden in den Sandsteinfelsen der Sächsischen Schweiz ideale Verstecke. Hier im Rathener Kessel kann man mit etwas Glück auch den Turmfalken entdecken. Diese rotbraun gebänderten Vögel lieben Felsen, finden aber ebenso in Städten an hohen Gebäuden und auf Türmen ein Zuhause. Man erkennt sie sehr gut an ihrem sogenannten Rüttelflug: Durch schnelle Schlagbewegungen ihrer Flügel (Rütteln) „stehen“ sie lange über der Beute in der Luft. Eine Nahrungskonkurrenz mit dem engen Verwandten Wanderfalke existiert übrigens nicht. Während die Lieblingsspeise der Turmfalken vorwiegend aus Mäusen besteht, macht der Wanderfalke lieber Jagd auf Vögel.

 

Turmfalke im Flug

Turmfalke im Flug / Foto: V. Sojka

Diese Webseite verwendet Cookies, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen