Aufgaben / Zuständigkeit

Die Nationalparkverwaltung ist…

  • eine Einrichtung des Amtes für Großschutzgebiete im Staatsbetrieb Sachsenforst

  • das staatliche Kompetenz- und Dienstleistungsunternehmen für Naturschutz und Landschaftspflege in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz.

  • Fachbehörde des Naturschutzes für die Nationalparkregion Sächsische Schweiz – in dieser Funktion untersteht sie zugleich der Fachaufsicht der obersten Naturschutzbehörde im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.

  • Forstbehörde für den Nationalpark Sächsische Schweiz und angrenzende Bereiche („Forstbezirk“, ca. 109 km2). Hier finden Sie Näheres zu den Aufgaben der Förster im Nationalpark.

  • verantwortlich für die Behandlung des Landeswaldes im Forstbezirk (ca. 87 km2).

  • Nationalparkwacht für Besucherinformation und Schutzgebietsüberwachung in der Nationalparkregion mit Schwerpunkt Nationalpark.

  • folgendermaßen organisiert: Beachten Sie hierzu unser Organigramm

 

Sie suchen einen Ansprechpartner? Hier finden Sie die Kontaktdaten aller Mitarbeiter

Der Staat schützt – auch in Verantwortung für die künftigen Generationen – die natürlichen Lebensgrundlagen…“ (aus Grundgesetz, Art. 20 A)

Die Nationalparkverwaltung gehört zu dem am 1.1.2006 gegründeten Staatsbetrieb Sachsenforst mit Sitz in Pirna/OT Graupa. Damit unterstreicht Sachsenforst seine Verantwortung und Kompetenz auch für den nicht bewirtschafteten Wald im Freistaat Sachsen.

 

Übersichtskarte über den Zuständigkeitsbereich der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz

Übersichtskarte über den Zuständigkeitsbereich der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz – zum Vergrößern anklicken / Grafik: Archiv Nationalparkverwaltung

Sitz in Bad Schandau

Die Nationalparkverwaltung befindet sich in Bad Schandau und damit im Herzen der Nationalparkregion. Die Verwaltung ist auf zwei Dienstgebäude aufgeteilt.

Der sogenannte Dienstsitz A befindet sich an der Elbe 4. Hier sind die Referate 1 (Gebietsentwicklung) und Referat 3 (Öffentlichkeitsarbeit/Umweltbildung) sowie der Leiter der Nationalparkverwaltung untergebracht. Auf der Lindenallee 3 in Bad Schandau (Dienstsitz B) arbeiten die Verwaltungsstelle sowie das Referat 2 (Betrieb/Dienstleistungen).

Verwaltungsgebäude Nationalparkverwaltung

Dienstsitz A: An der Elbe 4 in Bad Schandau

dienstsitz B der Nationalparkverwaltung

Dienstsitz B: Lindenallee 3

Sie verfügt über 65 Mitarbeiter, davon 36 Angestellte und Beamte sowie 29 Arbeiter. Damit gehört die Verwaltung zugleich zu den größten Arbeitgebern in der Region. Unterstützung erhält die Nationalparkverwaltung durch zahlreiche Zeit- und Hilfskräfte (Bundesfreiwillige, FÖJ, Praktikanten etc.) sowie rund 50 ehrenamtliche Mitarbeiter der Nationalparkwacht. Also Romantik in Grün mit Dackel und Pfeife? Natürlich nicht, dafür aber ein modernes „mittelständisches“ Unternehmen im Umweltbereich mit einer Vielzahl von Aufgaben und einer hohen Verantwortung.

 

Möchten Sie mehr zum Selbstverständnis der Nationalparkverwaltung und ihrer Mitarbeiter wissen? Hier geht es zum Leitbild…

 

Aufgaben der Nationalparkverwaltung
  1. Planung, Umweltbeobachtung und Forschung
  2. Naturschutzfachliche Stellungnahmen für die Nationalparkregion
  3. Kontakte mit den Gemeinden, Behörden und Verbänden
  4. Umsetzung der Pflege- und Entwicklungsplanung im Nationalpark
  5. Waldpflege, Bau und Unterhaltung von Brücken, Wegen und Stützmauern, Verkehrssicherung
  6. Information und naturkundliche Bildung
  7. Schutzgebietsüberwachung
  8. grenzübergreifende Zusammenarbeit mit den Verwaltungen der tschechischen Schutzgebiete im Elbsandsteingebirge
  9. innerer Dienst, Aus- und Fortbildung, Haushalt etc.

Organigramm NLPV