Der Nationalpark

Totholz

Foto: S. Klingner

NATUR NATUR SEIN LASSEN – Das Motto aller deutschen Nationalparks

Naturlandschaften beleben und bringen Balance ins menschliche Leben. Darüber hinaus befinden sich aber gerade in jenen (Natur-)Schutzgebieten – und auch in unserem Nationalpark – die letzten und allerletzten Lebensstätten so mancher Pflanzen- oder Tierart, deren Schicksal uns als Menschen beschäftigt.

Dass Naturschutz auch über politische Grenzen hinaus ausgezeichnet funktioniert, zeigt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit unseren böhmischen Nachbarn.

Übrigens: Unser Nationalpark besteht seit über 25 Jahren, einen umfassenden Rückblick auf dieses Jubiläum 2015 finden Sie hier.

Nationalpark – Was ist das?

Nationalparks sind Schutzgebiete, in denen sich die Natur weitgehend ungestört und möglichst ursprünglich entfalten kann (Prozessschutz). Sie sollen großflächige Gebiete mit besonders wertvoller Naturausstattung umfassen, die durch den Menschen wenig beeinflusst und nicht mehr Ziel einer wirtschaftlichen Nutzung sind. Nationalparks erfüllen aber auch Aufgaben bei der wissenschaftlichen Beobachtung natürlicher und naturnaher Lebensgemeinschaften. Sie sollen, soweit es der Schutzzweck erlaubt, der Bevölkerung zu Bildungszwecken zugänglich gemacht werden. Eine wirtschaftsbestimmte Nutzung der Naturgüter ist ausgeschlossen. Die ursprüngliche Nationalparkidee entstand im 19. Jahrhundert in den USA und hat sich seitdem rund um den Erdball ausgebreitet.

Was schützt der Nationalpark?

  • Prozessschutz: Ungestörte (ungelenkte) Naturentwicklung ohne menschliche Eingriffe
  • Biotopschutz: Naturnahe Wälder mit ihren Lebensräumen und Felsen
  • Artenschutz: Heimische Pflanzen und Tiere in ihren natürlichen Lebensräumen

Wildnis in Mitteleuropa?

Unter mitteleuropäischen Bedingungen existieren schon lange keine großräumigen Naturlandschaften mehr, die nicht der Nutzung unterlagen oder von dieser beeinflusst wurden. Dennoch gibt es Landschaften, die eine so außergewöhnliche Naturausstattung und biologische Vielfalt, aber auch Eigenart und Schönheit aufweisen, dass sie es verdienen, als Nationalparke geschützt und hierzu entwickelt zu werden.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen