Besucherinformation

Willkommene Besucher

Heute kommen jährlich weit über zwei Millionen Gäste in den Nationalpark. Der Nationalpark und das Landschaftsschutzgebiet Sächsische Schweiz bieten geradezu ideale Möglichkeiten, um Natur und Landschaft zu entdecken und unmittelbar zu erleben, sich aktiv zu erholen, wieder staunen zu lernen oder Ruhe und zu sich selbst zu finden.

Zu Gast in empfindlicher Natur

Wenig berührte Natur ist rar in Deutschland – nur noch ein Prozent der Landesfläche ist wilde Natur. Dem stehen 99 Prozent menschlich geformte Kulturlandschaft gegenüber. Unverzichtbar ist respektvolles Verhalten in Natur und Landschaft sowie Rücksichtnahme gegenüber Anderen. Das verlangt auch ein gefühlvolles Eintreten in die Natur und unauffälliges, möglichst spurenloses Unterwegssein. Der Kletterer und Outdoor-Pionier Yvon Chouinard hat dies einmal als Wunsch ausgedrückt: „Ich stelle mir gern vor, wir haben die Freiheit zu tun, was wir wollen, solange wir Mitmenschen und die Erde nicht negativ beeinflussen.“

Raus in die Natur – früher und heute

Die Gründe für das Reisen haben sich im Laufe der Zeit stark gewandelt und könnten kaum unterschiedlicher sein: Am Anfang waren es Gottsuchende und Wallfahrer, dann mit Salz, Glas oder Fellen Handelnde oder Eroberer und Krieger, die ins oft Unbekannte aufbrachen. Erst Romantiker und Künstler spürten den Zauber der Landschaft und ließen sich dadurch inspirieren. Später folgten ihnen, anfangs zaghaft, Ausflügler und Sommerfrischler. Die Furcht vor der Wildnis verblasste.