Leitbild

Naturschutzverwaltung vor Ort

Die Nationalparkverwaltung ist das Kompetenz- und Dienstleistungsunternehmen im Naturschutz für die Nationalparkregion Sächsische Schweiz. Im Auftrag des Freistaates Sachsen betreut und verwaltet sie den Nationalpark und das umgebende Landschaftsschutzgebiet. Als Teil der sächsischen Landesforstverwaltung nimmt die Nationalparkverwaltung gleichzeitig Aufgaben als untere Forstbehörde für den Nationalpark und angrenzende Bereiche wahr.

Teil der Nationalpark-Familie

Weltweit existieren über 2.200 Nationalparks auf sechs Kontinenten. Deutschland verfügt vom Wattenmeer bis in die Alpen über 16 Nationalparks – einer davon ist die Sächsische Schweiz. Der sächsische Nationalpark und die Nationalparkverwaltung sind damit zugleich Mitglied der weltweiten Nationalpark-Familie.

Wichtiger Arbeitgeber in der Region

In der Nationalparkverwaltung sind 65 Mitarbeiter dauerhaft beschäftigt. Hinzu kommen zahlreiche Zeit- und Hilfsstellen. Damit gehört die Nationalparkverwaltung zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Region.

Für wen wir da sind

Natur und Landschaft

Die Nationalparkverwaltung trägt in erster Linie Verantwortung für den Schutz, die Pflege und Entwicklung der Naturausstattung im Elbsandsteingebirge. Während es im Landschaftsschutzgebiet vorrangig um die Bewahrung der Kulturlandschaft durch nachhaltige Nutzung geht, steht im Nationalpark die Entwicklung einer Naturlandschaft ohne nutzende und lenkende Eingriffe im Vordergrund. Nach dem Motto „Natur Natur sein lassen“ soll sich Natur im Nationalpark wieder ganz nach ihren eigenen Gesetzen entwickeln dürfen. Zur Förderung der Naturnähe werden in den nächsten Jahrzehnten in einzelnen Bereichen noch Waldpflegemaßnahmen erforderlich sein.

Die Region

Der Nationalpark ist untrennbar mit der Region und dem Landkreis Sächsische Schweiz verbunden und soll insbesondere durch Angebote im Bereich Erholung, Information und naturkundliche Bildung zur Strukturverbesserung in der Region beitragen. Auf der Grundlage der Rechtsverordnung für die Nationalparkregion unterstützt die Nationalparkverwaltung die Kommunen, Behörden und Einrichtungen sowie Verbände und Vereine der Region bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.

Flächeneigentümer

Für Flächeneigentümer, -nutzer und Einwohner der Nationalparkregion steht die Nationalparkverwaltung zu Fragen von Naturschutz, Landschaftspflege und Forstwirtschaft beratend und fördernd zur Seite.

Besucher

Allein der Nationalpark hat jährlich über 2 Millionen Besucher. Die Nationalparkverwaltung bemüht sich, ihnen ein guter Gastgeber zu sein. Dabei wird erwartet, dass sich die Besucher auch als „Gast in der Natur“ verhalten.

Was wir bieten

Kompetenz aus einer Hand

Die Nationalparkverwaltung bietet in Planung, Durchführung und Kontrolle Komplettleistungen für Naturschutz und Landschaftspflege. Für den Nationalpark betrifft dies insbesondere

  • die Erstellung von Konzeptionen zu erforderlichen Schutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen,
  • die Durchführung zeitlich befristeter Waldpflegemaßnahmen zur Förderung einer naturnahen Waldentwicklung einschließlich Renaturierung,
  • die Unterhaltung und Kennzeichnung von Wanderwegen, das Angebot von Besuchereinrichtungen und eine umfassende Besucherbetreuung zum Erleben und Erfahren von „wilder“ Natur,
  • eine vielseitige Besucherinformation sowie Natur-Erlebnisprogramme, insbesondere für Kinder und Jugendliche,
  • die Bereitstellung von Kenntnissen zum grenzübergreifenden Naturraum des Elbsandsteingebirges und zur Beziehung Mensch – Umwelt.

Was uns auszeichnet

Heimatverbundenheit

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung ist das Elbsandsteingebirge nicht nur Arbeitsstelle, sondern zugleich Heimat. Was man kennt und liebt, das schützt man. Dazu gehört auch, die Entwicklung von „wilder“ Natur im Nationalpark als Bereicherung der gewohnten Kulturlandschaft anzunehmen und dafür zu werben.

Partnerschaftlichkeit

Der Nationalparkverwaltung sind die Einwohner und Besucher des Elbsandsteingebirges besonders wichtig. Angestrebt wird eine frühzeitige Abstimmung von Planungen und Maßnahmen mit den Betroffenen. Bei auftretenden Konflikten zwischen Naturschutz und anderen Interessen bemüht sich die Nationalparkverwaltung um ausgewogene Lösungen im Rahmen der rechtlichen Vorschriften.

Grenzenlosigkeit

In der Naturschutzarbeit der Sächsisch-Böhmischen Schweiz spielt die Grenze zur Tschechischen Republik kaum noch eine Rolle. Die Nationalparkverwaltung und die Schutzgebietsverwaltungen für die Böhmische Schweiz verbindet eine enge und freundschaftliche Zusammenarbeit. Als Mitglied der EUROPARC Federation und deren deutscher Sektion EUROPARC Deutschland ist die Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz außerdem mit zahlreichen Großschutzgebieten in Europa und darüber hinaus partnerschaftlich verbunden.

Dialog fördern…

Es scheint, als würden wir Menschen in erster Linie nach Naturkatastrophen daran erinnert, dass wir der Natur trotz allen technischen Fortschritts ausgeliefert sind. „Wilde“ Natur im Nationalpark verunsichert uns, provoziert. Die Nationalparkverwaltung möchte dazu mit Einwohnern und Freunden des Elbsandsteingebirges noch stärker ins Gespräch kommen. Was bedeutet uns Natur heute? Was können wir von ihr lernen? Natur und Nationalpark als Inspiration, um über unser MENSCHSEIN nachzudenken.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen