Nationalparkwacht

Die Nationalparkwacht – das sind jene Kollegen, die sich im Nationalpark hauptsächlich um die Information und das naturverträgliche Verhalten der Besucher kümmern. Die Mitarbeiter der Nationalparkwacht sind daher für die Bewohner und Besucher der Region die Ansprechpartner vor Ort und achten auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Sie sind als Dienstleister für die Region tätig und unterstützen verschiedene Artenschutz- und Monitoringprojekte (Horstschutz, ökologische Dauerbeobachtung).

Als Unterstützung für die Öffentlichkeitsarbeit und Jugendbildung im Nationalpark Sächsische Schweiz ist die Nationalparkwacht beteiligt an den jährlichen Waldjugendspielen und führt Junior Ranger-Programme durch: Die Kinder sind gern mit unserer Nationalparkwacht unterwegs.

 

>> Hier gelangen Sie zu unserem Veranstaltungskalender mit Exkursionsangeboten.

 

Besucherlenkung

Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte ist die Besucherlenkung. Die Nationalparkwacht kümmert sich um die Ausschilderung von Rad- und Wanderwegen und um die Unterhaltung von Informationstafeln und Informationsstellen im Nationalpark. Leider ist auch Müllsammeln eine Daueraufgabe der Wachtmitarbeiter.
 

Hoheitliche Befugnisse

Die Mitarbeiter der Nationalparkwacht sind geprüfte Natur- und Landschaftspfleger; um ihre Aufgaben in vollem Umfang erfüllen zu können, wurden sie durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft gemäß § 43 Abs. 5 des Sächsischen Naturschutzgesetzes (SächsNatSchG) als Naturschutzwarte bestellt und mit hoheitlichen Befugnissen ausgestattet. Bei ihren Gebietskontrollen achten sie auf die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. Im Vordergrund steht dabei, mit den Bewohnern und Besuchern der Nationalparkregion zu sprechen und zu informieren. Im Rahmen ihrer hoheitlichen Aufgaben sind sie aber auch berechtigt Ordnungswidrigkeiten zu unterbinden oder bei deren Ahndung mitzuwirken.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.