Nationalpark-Schule

Was ist eigentlich ein Nationalpark? Was bzw. wer wird geschützt?
Darf ich trotzdem klettern? Schränkt mich das als Wanderer ein? Kann ich auch etwas tun, um diese einmalige Landschaft zu schützen?
Zahle ich Eintritt? Warum gibt es hier Regeln? Was habe ich als Anwohner davon?…

Kinder laufen durch Seil

Schüler der Oberschule Königstein starten vor der Schrammsteinkulisse mit Schwung ins Pilotprojekt Nationalpark-Schule. Peter Krüger-Günther und Wolfgang Goth von der Umweltbildung der Nationalparkverwaltung unterstützen sie dabei. / Foto: Archiv Nationalparkverwaltung, M. Förster

    

…Fragen über Fragen, diese stellen sich – neben Besuchern aus nah und fern – natürlich auch die Bewohner der Nationalparkregion. Warum sollten all diese Fragen erst aufkommen? Am besten ist es doch, den Nationalparkgedanken gleich im Kindesalter jenen zu vermitteln, die tagtäglich damit in Berührung kommen.

Nationalpark-Schule: Lernort Felsenreich

Diesen Gedanken hat die Nationalparkverwaltung aufgegriffen und mit verschiedenen Partnern das Projekt Nationalpark-Schule ins Leben gerufen. Interessierte Schulen aus der Region haben die Möglichkeit, Nationalpark-Schule zu werden. Das heißt, sie gehen eine Kooperation mit verschiedenen Akteuren in der Nationalparkregion ein, von der beide Seiten profitieren. Über regelmäßige Besuche sowie Wissens- und Erfahrungsaustausch soll das Thema Nationalpark in allen Facetten in den Unterricht getragen und fächerübergreifend in den Schulalltag integriert werden.

Denn Schutzgebiete der höchsten Kategorie gibt es derzeit nur 16mal in Deutschland. Sie sind also selten und besonders, bergen aber auch viel Diskussionsstoff. Kinder und Jugendliche werden mit dem Projekt animiert, sich auf vielfältige Art mit dem Thema Nationalpark auseinanderzusetzen.

2017: Start des Pilotprojektes mit der Oberschule Königstein

Pünktlich zum Schuljahresbeginn 2017 startete die Nationalparkverwaltung das neue Pilotprojekt Nationalpark-Schule, das als Kooperation mit der Oberschule Königstein, der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt mit ihrem Nationalparkzentrum und der Stadtverwaltung Königstein vorerst zwei Jahre laufen soll. Daraus soll eine langfristig angelegte Verbindung von Schule und Nationalpark mit klaren Pflichten für beide Seiten entstehen. Und vielleicht kommen in den nächsten Jahren weitere Schulen aus der Region dazu…

Schulgebäude in der Sonne

Oberschule Königstein / Sächs. Schweiz

Im Foto sehen Sie die vielleicht erste Nationalpark-Schule Sachsens. Die Oberschule Königstein, im Herzen der Nationalparkregion gelegen, wächst mit Engagement und jugendlichem Schwung gerade in diesen Titel hinein – genauer gesagt 250 Schüler plus Lehrer. Schon jetzt macht sich mancher Oberschüler bei AGs wie „Sandsteinbearbeitung“, „Outdooraktivitäten“ und „Grüner Daumen“ vertraut mit vielem, was sein natürliches Umfeld bietet. „Doch da geht noch mehr!“, meinte ein innovatives Lehrer-Team und bewarb sich bei der Nationalparkverwaltung um den Titel „Nationalpark-Schule“. „Großartige Initiative!“, fanden wir und starten nun gemeinsam ins Abenteuer Pilotprojekt.

Oberschule Königstein – Königskinder für das Natur-Tafelsilber Sachsens.

Zur Webseite der Schule

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen