Herbstprogramm

Nationalpark erkunden – Tiere bereiten sich auf den Winter vor

Herbstprogramm Tiere bereiten sich auf den Winter vor

Den Kindern wird anschaulich erklärt, wie die Tiere im frostigen Wald überwintern / Foto: Archiv Nationalparkverwaltung

 

Hallo!

Von uns Dreien hat bestimmt jeder von euch schon mal gehört: Hoppel, Puschel und Borstel. Ach so, ihr habt ja andere Namen für uns… Dann nennt uns eben Hase, Eichhörnchen und Igel! Jetzt im Herbst haben wir eine Menge zu tun. Bald kommt der Winter, wo es kaum noch Blätter, Früchte und Käfer gibt, die wir essen können… Und wir haben weder Mütze, Schal noch Ofen zum Wärmen oder Backen! Wisst ihr, wie wir trotzdem den Winter überstehen? Und im Frühling auch noch Junge haben können? Nein? Dann kommt uns hier im Nationalpark besuchen!

 
Zielgruppe: Kinder der Klassenstufen 1 bis 2
Ort: Liliensteingebiet / Nationalpark Sächsische Schweiz
Beginn: vormittags, z.B. 8:45 Uhr
Dauer: ca. 4 Stunden
Wird angeboten: von Mitte September bis Mitte Oktober
Teilnehmerzahl: mindestens 10, maximal 30
Anmeldung unter: Tel.: 035022 / 900 620 oder -622 sowie 0173/37 96 463, E-Mail: Margitta.Jendrzejewski@smul.sachsen.de
 
Klicken Sie einfach auf folgenden Button für eine schnelle Reiseplanung:
Button
 

Hinweise für Lehrer

Dieses Teilprogramm ist für den Herbst vorgesehen und behandelt im Wesentlichen die unterschiedlichen Überwinterungsstrategien der Säugetiere. Dabei haben wir mit Hase, Eichhörnchen und Igel bewusst Tiere gewählt, die den Kindern bekannt und vertraut sind. Sie sind typische Vertreter von drei Möglichkeiten, sich auf den Winter vorzubereiten und ihn zu überleben:
  • der Hase steht für Winteraktivität
  • das Eichhörnchen steht für Winterruhe
  • der Igel steht für Winterschlaf

Mit diesem Programm ermöglichen wir den Schülern, die uns bereits in der 1. Klasse besucht haben, im 2. Schuljahr ein weiteres Programm kennenzulernen.

Grafik Hase Archiv NationalparkverwaltungGrafik Eichhörnchen Archiv NationalparkverwaltungGrafik Igel Archiv Nationalparkverwaltung

Hase, Eichhörnchen und Igel führen durch das Herbstprogramm / Grafik: Archiv
Nationalparkverwaltung

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.