Internationales Jugendcamp

Für Jugendliche im Alter von 13 bis 17

1999 wurde im Nationalpark Sächsische Schweiz erstmals ein Internationales Jugendcamp durchgeführt. Es ging als voller Erfolg zuende und wird seitdem jährlich wiederholt. Dieses traditionelle Jugendlager sieht jährlich ein Treffen von Jugendlichen in einem der vier grenzanliegenden Nationalparks Bayerischer Wald, Böhmerwald (Šumava), Böhmische Schweiz (Ceské Švýcarsko) und Sächsische Schweiz vor. In der Rolle des Gastgebers wechseln sich die einzelnen Schutzgebiete ab.
 

Balance spielerisch üben

Balance spielerisch üben / Foto: Archiv Nationalparkverwaltung

2011 konnten erstmalig auch Jugendliche der grenzüberschreitenden Nationalparkregion Podyjí und Thayatal (Österreich) teilnehmen. Dadurch bekam das Jugendlager einen neuen Charakter, nämlich den eines Großereignisses, das nun alle sechs Jahre als Ausrichter auf die beteiligten Gebiete zukommt. Bilaterale Treffen können auf lokaler Ebene in kürzeren Abständen eine Ergänzung darstellen. 2014 kam unserem Gebiet erneut die Ehre und Aufgabe zu, das Camp möglichst abwechslungsreich zu gestalten. 2015 war der Nationalpark Sumava Ausrichter.

An den Camps der vergangenen Jahre nahmen jeweils etwa 40 Jugendliche aus den verschiedenen Nationalparkregionen teil, je zehn aus jedem der beteiligten Gebiete. Das Programm bot neben intensivem Kennenlernen der Nationalparks Aktivitäten, wie Floß fahren, Grillabende und einen Sprach-Schnellkurs. Die Ziele des Jugendcamps liegen im Bildungsbereich. Den Teilnehmern Natur und Nationalparkidee näherzubringen gehört ebenso dazu, wie interkulturelles Lernen (Freundschaften, Kulturverständnis). Der Nationalparkgedanke „Natur Natur sein lassen“, Umweltbildung und naturkundliche Erziehung sind schließlich wichtige Bestandteile des aktiven Naturschutzes.      

Teilnahme

Internationales Jugendcamp 2014

Überlegungen unter den internationalen Campteilnehmern / Foto: Archiv Nationalparkverwaltung

Das Projekt wird jeweils durch die Mitarbeiter der gastgebenden Nationalparkbehörde durchgeführt und betreut. Aus dem gesamten Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind bis zu zehn naturverbundene und am Naturschutz interessierte Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren  aufgerufen teilzunehmen. Die Atmosphäre im Camp war bisher immer außerordentlich locker und offen. Auch wenn man anfangs nicht alle kennt, knüpft man doch schnell erste Kontakte. Für Jugendliche, die Abenteuer suchen, ist das Jugendcamp genau das Richtige! Die Nationalparkbehörde wählt die Teilnehmer aus – aber zeitiges Anmelden sichert gute Chancen. 

Und, wie war’s? Erfahrungen lesen Sie hier: Bericht-Sommercamp-2014

Bedingungen und Kosten

Pro Tag mit Programm kostet die Teilnahme nur 10 €, also bei 8 Tagen 80 €; hinzu kommen die  Fahrtkosten in das gastgebende Gebiet, die sich in etwa auf 50 – 60 € belaufen.

Kontakt

Staatsbetrieb Sachsenforst
Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
An der Elbe 4
01814 Bad Schandau
Tel.: 035022 / 900 622
E-Mail: Margitta.Jendrzejewski@smul.sachsen.de

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.