Freiwilliges Ökologisches Jahr

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Angebot für Jugendliche von 16 bis 27 Jahren, die sich aktiv für die Umwelt einsetzen wollen. Es ist aus dem Gedanken heraus entstanden, die Zeit zwischen Schule und Beruf zu überbrücken und somit sinnvoll zu nutzen.

Die Beweggründe ein FÖJ zu machen, können ganz verschieden sein: Manche haben einfach genug von schulischer Theorie und würden gern etwas Praktisches machen. Wiederum andere wollen sich noch weiter orientieren oder benötigen Inspiration für die Studienwahl.

Der Jugendverein Valtenbergwichtel e.V. in Neukirch als Träger des FÖJ bietet in der Nationalparkverwaltung zwei FÖJ-Stellen in der Umweltbildung an. Der Aufgabenbereich dieser Stelle(n) ist sehr breit gefächert, für Abwechslung ist also gesorgt!

Das FÖJ beginnt jeweils zum 01.09. und endet im Folgejahr zum 30.08. In den Monaten zwischen April bis Oktober werden vor allem Umweltbildungsprogramme für Schulklassen durchgeführt, wobei der/die „FÖJler/in“ auch zum Einsatz kommt.
Die Bildungsprogramme werden für jede Klassenstufe angeboten und sind jeweils auf die Altersklassen zugeschnitten. Damit die Programme auch von der/dem FÖJler/in selbstständig durchgeführt werden können, erhalten diese im August während zweier Schulungswochen intensive Vorbereitung. Aber im Gegensatz zu anderen Praktikanten erwarten ihn/sie zusätzlich das Vorbereiten und die Betreuung von Infoständen sowie alle nur denkbaren kleinen und größeren Aufgaben…

In den Wintermonaten wird es deutlich ruhiger, die Tätigkeiten verlagern sich ins Büro. Unterlagen und Dokumente kommen auf den Prüfstand. Dabei bleibt genügend Zeit, um sich der persönlichen Projektarbeit intensiv zu widmen. Außerdem müssen die Materialien für die Umweltbildungsprogramme überarbeitet und die Jugendbildungsstätte Sellnitz gepflegt werden. Ein weiteres Aufgabengebiet der FÖJler besteht in der Betreuung und Organisation der Junior Ranger. Mit bis zu zehn wissbegierigen Kindern erkundet man die Sächsische Schweiz und lernt mit viel Spaß das ein oder andere über die Natur.

Die Arbeitszeit beträgt 40 Stunden pro Woche, entlohnt wird das FÖJ mit 300,00 €/Monat. Es besteht Anspruch auf 26 Urlaubstage im Jahr. Zusätzlich nimmt man an fünf Seminaren zu je fünf Tagen teil. Dort trifft man auf weitere Freiwillige, die beim gleichen Träger ein FÖJ machen. Die Seminare sind eine tolle Abwechslung zum Arbeitsalltag und werden zum Teil sogar selbst organisiert. So dürfen sich die Teilnehmer immer wieder auf ein paar schöne gemeinsame Tage freuen.

 

Ein persönlicher Erfahrungsbericht zum FÖJ in der Nationalparkverwaltung aus den vergangenen Jahren:

FÖJ_Annegret

Annegret Janssen (links) bei der Umweltbildung mit Kindern. / Foto: Archiv Nationalparkverwaltung, M. Jendrzejewski

Mein Name ist Annegret Janssen. Ich bin 20 Jahre alt und mache seit September 2016 mein FÖJ im Nationalpark Sächsische Schweiz im Bereich Naturerfahrung/Umweltbildung.

Nach meinem Abitur war ich mir unsicher über meine Studienwahl und brauchte Zeit, um mir darüber klar zu werden. Die Einsatzstelle im Nationalpark war für mich perfekt. Ich war froh, von zu Hause ausziehen und Neues kennenlernen zu können, auch über mich selbst.

Mit den Mitarbeitern der Nationalparkverwaltung herrscht ein entspanntes Arbeitsklima und es gibt immer viel zu lachen. Auch die Arbeit mit den Kindern im Elbsandsteingebirge ist jedes Mal aufs Neue schön. Es ist ein unglaubliches Erlebnis, wenn die Kinder die Natur mit deiner Hilfe näher kennenlernen und dich wissbegierig mit ihren Fragen löchern.

Meine größte Herausforderung war allerdings das Arbeiten mit den Junior Rangern jeden Montag. Es hat lang gedauert, bis ich mir ihren Respekt verdient hatte. Von da an hatten wir gemeinsam riesigen Spaß und konnten Woche für Woche tolle Dinge erleben. So waren wir im Schnee rodeln und haben gelernt, wie sich Tiere im Winterschlaf warm halten. Im Sommer haben wir die Kleinsttierchen in der Elbe erforscht. Am Ende des Schuljahres waren wir dann alle etwas traurig, dass unser gemeinsames Jahr schon vorbei sein sollte.

Ich kann das FÖJ im Nationalpark all denjenigen empfehlen, die gern in der Natur unterwegs sind und Freude daran haben, mit Kindern zu arbeiten. Um ein angenehmes, tolles Jahr hier zu verleben, sollten Interessenten auf jeden Fall auch flexibel und belastbar sein.

 

Interesse bekunden kann man jeweils bis zum 30.04. mit einer Bewerbung an den: 

Jugendverein Valtenbergwichtel e.V.
Freiwilliges Ökologisches Jahr
z. H. Herrn Tilo Moritz
Forstweg 5
01904 Neukirch/Lausitz
Tel. 035951 / 320 55

Allgemeine Informationen

https://sachsen.foej.net/
www.foej.net
http://valtenbergwichtel.de

Kontakt zur Nationalparkverwaltung

E-Mail: Margitta.Jendrzejewski@smul.sachsen.de
Tel.: 035022 / 900 622 oder 0173 / 37 96 463
Fax: 035022 / 900 666

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.