Hinterhermsdorfer Gebiet

Hinterhermsdorfer Gebiet, Rabensteine

Hinterhermsdorfer Gebiet, Rabensteine / Foto: Frank Richter

17 zugelassene Gipfel, davon keine Gipfel mit zeitlichen Sperrungen
    
Karte Zugang zu den Kletterfelsen: Hinterhermsdorf.
   
Lage des Klettergebietes: Das Gebiet umfasst die Kletterziele im Grenzzipfel bei Hinterhermsdorf zwischen Lausitzer Überschiebung im Norden, Staatsgrenze im Osten und Süden und der Linie Stimmersdorfer Weg – Hinterer Thorwaldweg – Oberer Hirschewaldweg im Westen.
        
Besonderheiten: Das Gebiet befindet sich vollständig im Nationalpark Sächsische Schweiz und teilweise in dessen Kernzone. Grundsätzlich darf das Gebiet nur auf Wegen begangen werden (Wegegebot), innerhalb der Kernzone dürfen nur im Gelände gekennzeichnete Wege begangen werden. Das Felsklettern an anderen als in unten stehender Tabelle genannten Klettergipfeln und -wegen ist verboten. Das Freiübernachten (Boofen) ist verboten. Im Hinterhermsdorfer Gebiet befinden sich keine genehmigten Boofen. Die verstreut stehenden Türme von meist geringer Höhe aus allgemein griffarmem Sandstein bieten hauptsächlich schwierige Wandklettereien.
      
Nr.
Name des
Klettergipfels
Bemerkung / Einschränkung
  1 Scheibe am Tellerhörnel ohne Einschränkungen am Gipfel
  2 Dorfbachstein ohne Einschränkungen am Gipfel
  3 Dorfbachwand ohne Einschränkungen am Gipfel
  4 Keule ohne Einschränkungen am Gipfel
  5 Wildkatzenspitze ohne Einschränkungen am Gipfel
  6 Gemeinschaftsturm                 ohne Einschränkungen am Gipfel
  7 Kirnitzschkegel ohne Einschränkungen an Gipfel
  8 Rabensteinturm ohne Einschränkungen am Gipfel
  9 Raubschütznadel ohne Einschränkungen am Gipfel
10 Raubschützturm ohne Einschränkungen am Gipfel
11 Gamskopf ohne Einschränkungen am Gipfel
12 Hinterhermsdorfer Turm ohne Einschränkungen am Gipfel
13 Grüner Wenzel ohne Einschränkungen am Gipfel
14 Hollturm ohne Einschränkungen am Gipfel
15 Eisenspitze ohne Einschränkungen am Gipfel
16 Dreibrüderstein ohne Einschränkungen am Gipfel, rechte Sockelbegrenzung: rechts vom Fuße des Felsens; linke Sockelbegrenzung: rechts unterhalb von Mondscheinpartie
17 Unterer Dreibrüderstein   ohne Einschränkungen am Gipfel

Diese Webseite verwendet Cookies, um Besucherzugriffe statistisch auszuwerten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen