Schrammsteinaussicht

Schrammsteine

Schrammsteine / Foto: Frank Richter

Wanderempfehlung: Ab Bad Schandau OT Ostrau (oder auch vom OT Postelwitz ab Fähre Krippen) – Zahnsgrund – Lattengrund – Großes Schrammtor – Jägersteig – Schrammsteinaussichten – Schrammsteinweg – Zurückesteig – Carolafelsen – Wilde Hölle – Nasser Grund – Liebentor – Bad Schandau OT Ostrau (ca. 8 km, 3 Stunden, 350 m Höhenunterschied), z. T. beschwerlicher Felsaufstieg, jedoch sehr schöne Aussicht auf den Schrammsteinen!

Die Schrammsteine präsentieren sich als eine langgestreckte, urwüchsige, stark zerklüftete Felsgruppe östlich von Bad Schandau. Sie sind im Norden begrenzt durch das Kirnitzschtal, im Süden vom Elbtal und im Osten von den beiden Winterbergen. Sie werden unterteilt in Vordere Schrammsteine (vom Falkenstein bis zur Breiten Kluft) und in die Hinteren Schrammsteine (von den Affensteinen bis zu den Winterbergen). Drei mächtige, senkrechte Einschnitte bilden die Schrammtore, die in ihrer Formenvielfalt ein besonderes Zeugnis der Jahrmillionen währenden Verwitterung sind.

Anreise:

ÖPNV-Verbindungen suchen:

 

Link Deutsche Bahn

 

 

 

S-Bahn bis Krippen oder Bad Schandau,
Fähre von Krippen nach Postelwitz oder Fähre Bhf. Bad Schandau bis in die Stadt Bad Schandau
Buslinie 252 ab Bhf. Bad Schandau bis Ostrau